Sie möchten auch mal Fotomodel sein?

Oder haben Sie schon gemodelt?

Ich suche immer wieder Models, möglichst in der Nähe meines Wohnortes (Südniedersachsen/Nordhessen). Männlich und weiblich, jedes Alter: Kinder, Familien und Senioren, nicht nur “Models” (aber auch). Sie müssen nicht groß und schlank sein. Die Hauptsache ist Ihre Ausstrahlung, Charakter, Spaß an der Sache. Und Sie sollten sich nicht zu Schade sein, sich auch mal “zum Affen” zu machen.

Sie müssen bereit sein, eine Modell-Freigabe (model release) zu unterschreiben. Darin erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Sie fotografiere und dass sämtliche Nutzungsrechte an den Aufnahmen an mich übergehen. Bilder, die an Agenturen, wie z.B. fotolia, gehen, sind über das Internet öffentlich zu sehen und jeder der daran interessiert ist, kann sie dort kaufen und für seine Zwecke nutzen. Sie müssen damit rechnen, sich in Ihrer Tageszeitung, einer Zeitschrift oder Werbebroschüre abgedruckt zu sehen oder als Illustration auf einer fremden Homepage zu erscheinen.

Wenn das für Sie ok ist, dann schicken Sie mir ein paar Bilder von sich per Email oder einen Link zu Ihrer Homepage o.ä., falls vorhanden auch eine Sedcard. Das müssen keine professionellen Bilder sein, aber bitte auf das Gesicht scharf gestellt und nicht verwackelt. Ich möchte Ihr Gesicht sehen, Ihr Lächeln und Ihr Lachen (mit Zähnen!) und eine Aufnahme auf der Sie in voller Größe zu sehen sind.

Schreiben Sie etwas zu sich: Alter, Beruf, besondere Fähigkeiten, Sport, Erfahrungen als Model etc.

Wenn ein Shooting zustande kommt, bekommen Sie bei den ersten beiden Malen nur Abzüge der Bilder zu Ihrer persönlichen Nutzung als “Lohn” (TFP:Time for Pictures). Wenn sich eine längerfristige Zusammenarbeit entwickelt, können wir auch über ein kleines Honorar sprechen.

Wenn Sie ein besonderes Ambiente haben oder ein Handwerk, Betrieb, Hobbys, Tiere vor Ort, komme ich ev. auch zu Ihnen! Machen Sie mir Vorschläge!
 

 


Und hier einige Infos zur Vorbereitung auf ein Fotoshooting

Keine künstliche Bräunung drei Tage vorher

Jeder hat Hautunreinheiten. Machen Sie sich deswegen keine Sorgen. “Tagespickel” werden wegretuschiert. Aber lassen Sie sie in den Tagen vor dem Shooting in Ruhe!

Hände gründlich schrubben und Fingernägel (!) pflegen, reinigen und schneiden

Haare waschen

ev. Augenbrauen zupfen

Gesicht am Abend vorher sehr gründlich waschen, am besten ein Peeling

Gut ausschlafen

Am Tag der Aufnahmen im Gesicht nur Katzenwäsche!

Zähne putzen (Zahnzwischenräume vorne!)

Dezent und natürlich schminken (oder gar nicht)

Bitte mitbringen:

Sie können gerne Begleitung mitbringen, vielleicht sogar jemanden, der sich um Ihr Outfit und Make-up etc. kümmert oder der auch noch modeln will!

Make-up

Verschiedene Klamotten zum Wechseln/Aussuchen, uni/bunt/hell …, sauber, ohne Macken, keine Aufdrucke (Bilder, Schriften, die urheberrechtlich geschützt sein könnten), ohne große Logos (kleine Logos sind kein Problem)

Saubere Schuhe (Sohlen!) extra mitnehmen, um damit auf einem weißen Tuch herum laufen zu können.

Wenn Sie mögen Lieblingssachen oder Charakteristisches (Werkzeug, Stofftiere,  Musikinstrument, …)

Wichtig: Gute Laune
 

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

 

Kontakt: im Impressum

 

Wer des Englischen mächtig ist, kann sich dies hier mal zu Gemüte führen:
Posing 101 for Models and Photographers

Interessant für Models und für Fotografen und für das gegenseitige Verständnis.

Darin beschreibt Michael Ray drei verschiedene Fotografen-Typen:
den Kontrollfreak und Perfektionisten (Model: Halte dich zurück und folge den Anweisungen!),
den “Moron”, den Depp, der keine Ahnung hat, was er überhaupt machen soll (Model: Bring dich voll ein, vielleicht kannst du’s rausreißen! - ohne dabei jemanden bloß zu stellen)
und den Typ dazwischen (so wie ich): mit einem Plan, aber immer offen für Input des Models und wie Ray schön schreibt: Auch abhängig davon!